Projekt+Verlag Dr. Erwin Meißler

Suche

Direkt zum Seiteninhalt

Die militärische Sicherheit der DDR im Kalten Krieg

Bücher und Broschüren > Die militärische Sicherheit der DDR im Kalten Krieg

Diese Publikation versteht sich als ein Sachbuch, dass, von der Analyse des kalten Krieges ausgehend, bisher unveröffentlichte und kaum bekannte Informationen und Zusammenhänge zur Führungsorganisation der NVA und ihrer Schutzbauwerke vermittelt.

Außerdem werden die den Bunkerbau in der DDR bestimmenden wissenschaftlich-technischen Anforderungen erläutert, und immer wiederkehrende Fragen fachkundig und erschöpfend beantwortet werden können.

Zweckbestimmung dieser Anlagen war nicht der Schutz “privilegierter“ Personen; sie sollten als langfristig vorbereitete ingenieur-technisch geschützte Objekte der kompakten Unterbringung von Führungsorganen und ihren Arbeitsstäben dienen, um eine standhafte Führung der im Verteidigungsfall auf dem Territorium der DDR handelnden nationalen Kräfte gewährleisten zu können.

Ehemalige hochrangige NVA-Offiziere beleuchten mit großer Sachlichkeit und Kompetenz die Führung der DDR im Kriegsfall sowie Aufgaben und Führungsprinzipien der nationalen Volksarmee. Sehr deutlich, faktenreich und anschaulich werden dabei äußerst komplexe Zusammenhänge dargestellt, wie sie sich unter den Bedingungen des kalten Krieges, als der umfassendsten Ost-West (West-Ost) - Auseinandersetzung in der zweiten Hälfte des 20. Jahrhunderts ergaben,


wie u. a.:

H.-W. Deim, H G Kampe, J.Kampe, W.Schubert:
Die militärische Sicherheit der DDR im Kalten Krieg

16x22,5 cm, 256 Seiten, 5 Farbtafeln, 6 Tabellen,
40 Schemata, 176 Abb. und Fotos

ISBN 978-3-932566-80-6
Preis: 22,50 €

Vorgeschichte, Charakter und militärstrategische Fragen
des Kalten Krieges

Methoden, Verfahren und Formen des bewaffneten Einsatzes

Vorbereitung des Staates auf den Verteidigungszustand

erforderliche Nachrichtenverbindungen für die operative militärische
Führung

Anforderungen an ein geschütztes (verbunkertes) Führungssystem

wichtige Bunkeranlagen und ihre Parameter in Wort und Bild




Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü